htt

Welt der Pilze

Im Winter Pilze sammeln

Besonders vitaminreiche Pilze findet man in der kalten Jahreszeit

skal_20130925_081958_top
Die beste Jahreszeit um Pilze zu sammeln, ist für viele der Herbst. Doch im Winter nach essbaren Pilzen Ausschau zu halten, ist etwas ganz Besonderes. Die Auswahl mag zwar eingeschränkt sein, dafür sind Winterpilze jedoch sehr vitaminreich. Die essbaren Winterpilze beschränken sich auf einige wenige Arten und auch die Menge, die man findet, ist eher gering. Doch in diesen Pilzen stecken die Kraft und die Energie eines ganzen Jahres und ihnen werden besondere Heilkräfte zugesprochen.

Der Vitalpilz Samtfußrübling und Vitamin pur – das Judasohr

Judasohr_skal_IMG_2752
Der klassische Winterpilz, der diesen Namen auch als volkstümliche Bezeichnung trägt (außerdem auch „Winterrübling“ oder „Samtfuß“) ist ein ganz besonderer Schatz. Dieser Pilz gilt nicht nur als Leckerbissen, er beherbergt ein großes Potenzial an Gesundheit- und Heilkraft. Nicht selten vor der Haustür wächst das Judasohr. Man findet es an toten, manchmal auch lebenden, Bäumen, zum Beispiel an alten Holunderbäumen. Sie lassen sich ausgezeichnet als Suppenbeigabe oder in anderen Gerichten verwenden. Auch ihnen wird eine sehr komplexe Heilenergie zugesprochen.

Austernseitling und Ellerling

SAM_Austernseitling2345

Austernseitling. Foto: Ernst Hampl

Der Austernseitling ist einer der drei bedeutendsten Speisepilze. Er kommt praktisch überall auf der Welt vor. Man findet ihn hauptsächlich an Laubbäumen, seltener an Nadelbäumen. Auch diesem Pilz wird ein enormes Heilpotenzial zugesprochen. Ein weiterer Winterpilz ist der glasige Ellerling, der auch häufig als Schnee-Ellerling bezeichnet wird. Er erscheint, wenn die meisten anderen Pilze im Oktober wieder verschwinden. Bis Anfang, manchmal bis Mitte, Dezember kann man seine blassgelbliche bis weißwässrige Gestalt finden. Er wächst vorzugsweise auf naturbelassenen Wiesen, auf Weidegras aber auch in Parks, an den Rändern von Waldwegen im Gras oder in Erlenbrüchen. Im Geschmack ist er mild.

Den ganzen Winter lang Pilze suchen

Grundsätzlich gilt: Je milder der Winter, umso besser wachsen die Pilze. Generell findet man im November und Dezember – im Januar und Februar nimmt das Pilzvorkommen stark ab. Aber auch dies ist sehr wetterabhängig. In unseren gemäßigten Breitengraden kann man praktisch den gesamten Winter hindurch nahrhafte und vitaminreiche Pilze sammeln.

Das ganze Jahr über und saisonal unabhängig kann man natürlich Trockenpilze geniessen. Getrocknete Pilze finden Sie in unserem Pilze Online Shop vitalpilze-naturheilkraft.de.Zu den Produkten

Diesen Artikel teilen
Im Winter Pilze sammeln Reviewed by on .

Besonders vitaminreiche Pilze findet man in der kalten Jahreszeit Die beste Jahreszeit um Pilze zu sammeln, ist für viele der Herbst. Doch im Winter nach essbaren Pilzen Ausschau zu halten, ist etwas ganz Besonderes. Die Auswahl mag zwar eingeschränkt sein, dafür sind Winterpilze jedoch sehr vitaminreich. Die essbaren Winterpilze beschränken sich auf einige wenige Arten

Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On InstagramVisit Us On PinterestVisit Us On Twitter