htt

Pilze Wohlrab,Vitalpilze

Mykotherapie – die Kunst des Heilens mit Pilzen

Der Run auf Vitalpilze

Dekorativer echter Reishi Pilz in einem Laden in China. Daneben Beutel mit getrocknetem Reishi.

Dekorativer echter Reishi Pilz in einem Laden in China. Daneben Beutel mit getrocknetem Reishi.

Seit Jahrtausenden arbeiten die Heiler und Therapeuten in Asien, vornehmlich in China, mit den Kräften der Vitalpilze. Diese besonderen Pilze, die man auch unter den Bezeichnungen Heilpilze oder Medizinalpilze kennt, kommen seit einigen Jahren auch in den westlichen Ländern stärker zur Geltung. Dieser Run auf Vitalpilze wird durch den Umstand gestützt, dass ihre Kultivierung gelungen ist. Schon
heute setzen Ärzte und Heilpraktiker verstärkt auf die Heilwirkung dieser Pilze – die Bezeichnung hierfür lautet Mykotherapie. Allerdings sind Vitalpilze nicht mit herkömmlicher Medizin vergleichbar wie eine Kopfschmerztablette oder Hustensaft.

Die mögliche Wirkungsweise von Vitalpilzen

Konferenz in Beijing

Konferenz in Beijing

Ihre Namen klingen für die europäische Zungen sehr exotisch: Shiitake, Hericium, Cordyceps oder Ling Zhi. Diese Vital- oder Heilpilze können ordnend und stärkend in den Organismus eingreifen. Man nennt dies auch Homöostase. Es bezeichnet das Gleichgewicht aller Prozesse, die in einem Organismus wie zum Beispiel dem menschlichen Körper ablaufen. Davon gibt es einige. Mineralstoffe, Enzyme, Hormone, Wasser, Elektrolyte und Immunzellen müssen, so die Lehre, in einem Gleichgewicht stehen, damit das allgemeine Wohlbefinden gestärkt ist. Bei vielen Menschen ist dies aber nicht der Fall. Anders ausgedrückt: Wer aus seinem Gleichgewicht gerät, kann krank werden. Zum Beispiel bei zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck. Vitalpilze können diesen Menschen auf ihre eigene Art helfen. Auf eine andere Weise als die herkömmliche Medizin. Vitalpilze können dazu beitragen, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Dabei ist es unerheblich, nach welcher Seite das Gleichgewicht gekippt ist.

Vielseitiges Wirkungsspektrum der Heilpilze

Forschungsergebnisse dargestellt auf der International Medicianl Mushroom Conference 2013 in China

Forschungsergebnisse dargestellt auf der International Medicianl Mushroom Conference 2013 in China

Man kann nun erahnen, warum diese Pilzarten seit so langer Zeit Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sind. Dabei werden die Pilze erst seit wenigen Jahren auch wissenschaftlich erforscht. Viele Studien bestätigen die stärkende Wirkung der Medizinalpilze auf den Organismus. Ihr vollständiges Wirkungsspektrum lässt sich derzeit nur erahnen. Viele

Therapeuten verwenden Vitalpilze schon heute bei einer großen Anzahl von Krankheiten: Verdauungsprobleme, psychische Krankheiten, bei Allergien, bei Krebs und Herz- und Kreislauferkrankungen. Oder mit der Absicht, einfach vital zu bleiben, ob im Alltag oder beim Älterwerden. Sie sind übre Apotheken oder Onlineshops zu erwerben.

 

Diesen Artikel teilen
Mykotherapie – die Kunst des Heilens mit Pilzen Reviewed by on .

Der Run auf Vitalpilze Seit Jahrtausenden arbeiten die Heiler und Therapeuten in Asien, vornehmlich in China, mit den Kräften der Vitalpilze. Diese besonderen Pilze, die man auch unter den Bezeichnungen Heilpilze oder Medizinalpilze kennt, kommen seit einigen Jahren auch in den westlichen Ländern stärker zur Geltung. Dieser Run auf Vitalpilze wird durch den Umstand gestützt,

Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On InstagramVisit Us On PinterestVisit Us On Twitter