htt

Hauptgerichte,Pfifferlinge,Steinpilze

Pilzgemüse und Wildschweinbraten

Ein besonderes Gericht aus dem Römertopf

Frau Sch. aus Hannover hat uns ein Rezept mit Wildschweinbraten und Steinpilzen geschickt, das sie kürzliche für Ihre Gäste gezaubert hat. Hier ist es zum Nachkochen.
Das Gericht, das wir gemacht hatten, war Wildschweinbraten im Römertopf im Niedertemperaturverfahren mit Gnocci, Rotkohl, Pilzgemüse (Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze mit Zwiebeln und Kräutern) und in Zuckerwasser und Zimtstangen gegarte Birnenhälften mit Preiselbeeren.

steinpilze

getrocknete Steinpilze

getrocknete Pfifferlinge

getrocknete Pfifferlinge

 

Der Wildschweinbraten und die Gewürze

Den Braten selbst haben wir 24 Stunden in Rotwein mit Lorbeerblättern und verschiedenen Gewürzen sowie mit Zwiebeln, Mohrrüben, Sellerie, Backpflaumen, Tomaten, Porree eingelegt, dann abgetupft, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Koriander, Knoblauch, Thymian, Majoran, Rosmarin, Nelken, Piment, Cardamon und ein bisschen Zimt und rundherum in Olivenöl und Zwiebeln scharf angebraten, dann in ein Gemüsebett in den Römertopf gelegt, mit gestreiftem Speck überdeckt, mit Rotwein angegossen und zuerst eine Stunde bei 200°C, dann bei 80°C weitere sechs Stunden gegart.

Die Soße aus exquisiten Zutaten

Aus dem Gemüse und dem Rotwein aus dem Römertopf (während der Braten ruhte) habe ich danach in dem Bräter, in dem ich das Fleisch angebraten hatte (um den Bratenfond zu nutzen), eine Sauce gemacht, indem ich das Gemüse püriert, weiteren Rotwein und Gemüsefond dazugegeben habe, das Ganze reduziert habe und mit Sahne, Zucker, Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Zimt abgeschmeckt habe. Die getrockneten Pfifferlinge und Steinpilze habe ich ca. 5 Stunden eingeweicht, die Champignons geputzt und geviertelt, Zwiebeln gewürfelt, alles im Bräter bei hoher Hitze angeschmort, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Kräuter (gefrorene Kräuter: 6-Kräuter-Mischung, Petersilie) und mit Zitrone und Sahne verfeinert. Der Rotkohl wurde mit Schmalz (von früherem Bratenfett, eingefroren), Zwiebeln, Äpfeln, Zimtstangen und Nelken, ggf. Zucker, Salz und Pfeffer im Bräter angerichtet. Dazu gab es Birnen mit Preiselbeeren und in Rosmarin-Butter geschwenkte Gnocci.

 

Champ_skalIMG_5535

Die Gäste waren begeistert

Das Gericht ist schon etwas aufwändiger in der Vorbereitung, aber während des Garvorganges des Bratens hat man Zeit, sich um den Rest zu kümmern, weil man sich um den Braten im Römertopf überhaupt nicht kümmern muss. Zum Schluss sollte man den Braten noch einmal mit einen Thermometer auf seine Innentemperatur überprüfen. Wildschwein sollte eine Gartemperatur von 70°C – 75°C haben.

Der Braten war außerordentlich zart für ein Wildschwein, und es hat allen sehr gut geschmeckt. Wir waren zehn Personen, und in der Tat waren alle des Lobes voll. Am nächsten Tag haben wir die restlichen Pilze und die restliche Sauce zusammen aufgewärmt, und ich muss sagen, dass mir das fast noch besser geschmeckt hat!

Der Wildschweinbraten aus der Keule hatte ca. 7 kg; wir haben 1 kg Champignons und ca. 160 g getrocknete Steinpilze und 120 g getrocknete Pfifferlinge verbraucht, 3 Gläser Rotkohl, 12 Birnen, 4 Boskop, 2 Gläser Preiselbeeren, 1,5 kg Gnocci, 4 Becher Sahne, jede Menge Gemüse, Butter, Kräuter und Gewürze.“

Pilze Wohlrab bedankt sich für dieses tolle Rezept! Es animiert, sich mal wieder Zeit zum Kochen zu nehmen.

steinpilze_klein Pfifferling_klein

Pilzgemüse und Wildschweinbraten Reviewed by on .

Ein besonderes Gericht aus dem Römertopf Frau Sch. aus Hannover hat uns ein Rezept mit Wildschweinbraten und Steinpilzen geschickt, das sie kürzliche für Ihre Gäste gezaubert hat. Hier ist es zum Nachkochen. „Das Gericht, das wir gemacht hatten, war Wildschweinbraten im Römertopf im Niedertemperaturverfahren mit Gnocci, Rotkohl, Pilzgemüse (Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze mit Zwiebeln und

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen