htt

Pilze Wohlrab,Vitalpilze

Der Reishi – göttlicher Pilz der Unsterblichkeit

Ein außergewöhnliches Heilmittel der Natur

Einer der bekanntesten Vitalpilze ist der Reishi. Seit mehr als 4.000 Jahren wird dieser Heilpilz als Medizin in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Wegen seines Aussehens wird er häufig als Glänzender Lackporling bezeichnet.

Reishi Vitalpilz auf Substratblock: Kleine Fruchtkörper

Reishi Vitalpilz auf Substratblock

Reishi Vitalpilz auf Substratblöcken: Wachstumsstufe 2

Reishi Vitalpilz auf Substratblöcken: Wachstumsstufe

Man begegnet ihm nicht nur in der Natur, er ist auf vielen Zeichnungen, auf Porzellan oder auf Teppichen in China als Symbol des Glücks und eines langen Lebens abgebildet. In China besitzt der Vitalpilz den Namen Ling Zhi, was so viel wie göttlicher Pilz der Unsterblichkeit bedeutet. Man sagt, dass kein anderer Vitalpilz derart vielfältige Wirkungen und Möglichkeiten der Anwendung erzielt wie der Reishi. Im Orient betrachtet man ihn gar als einen Talisman. Überraschender dürfte aber die Tatsache sein, dass man den Reishi auch in europäischen Wäldern finden kann.

Vielfältiger Einsatz des Ling Zhi in Asien

In Asien, wo der Umgang und die Verwendung von Vitalpilzen viel verbreiteter sind als in Europa, wird der Reishi vielfältig genutzt. So dient er unter anderen chinesischen Sportlern als Leistungselixier. Tatsächlich sollen Studien erwiesen haben, dass die Einnahme eines Extrakts des Pilzes die Toleranz gegenüber Sauerstoffmangel erhöht. Kosmetika, Bier und Wein sind weitere Einsatzgebiete des Heilpilzes und auch Altersflecke sollen unter dem Einfluss des Pilzes weichen. In der chinesischen Medizin wird der Ling Zhi vor allem zur Stärkung des Herzmuskels, gegen Tumore und Schmerz, zur Steigerung des Vitalbefindens und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt.

Reishi Vitalpilz auf Substratblöcken: Wachstumsstufe 3

Reishi Vitalpilz auf Substratblöcken: Wachstumsstufe 3

Reishi Vitalpilz auf Substratblöcken: mit und ohne Sporenstaub

Reishi Vitalpilz auf Substratblöcken: mit und ohne Sporenstaub

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen Schutzfunktion

Nicht zuletzt der steigende Run auf Vitalpilze führte in den letzten Jahren auch zu wissenschaftlichen Untersuchungen der Wirkung des Pilzes. Klinische Studien bestätigen dabei die ganzheitliche Wirkung des Pilzes auf das allgemeine Wohlbefinden. Es wird angenommen, dass die Einnahme des Pilzes oder seines Extraktes sich bei vielen Krankheiten positiv auswirken kann. Dies soll vor allem eine Folge der im Pilz vorhandenen Triterpene sein. Es wird weiterhin angenommen, dass der RViteine entspannende und beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem. Mittlerweile gehört der Reishi-Pilz zu den am intensivsten untersuchten Vitalpilzen. Viele wissenschaftliche Studien bestätigen dabei die positive Ausstrahlung des Pilzes und seine Heilfähigkeiten.

Der Reishi – göttlicher Pilz der Unsterblichkeit Reviewed by on .

Ein außergewöhnliches Heilmittel der Natur Einer der bekanntesten Vitalpilze ist der Reishi. Seit mehr als 4.000 Jahren wird dieser Heilpilz als Medizin in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Wegen seines Aussehens wird er häufig als Glänzender Lackporling bezeichnet. Man begegnet ihm nicht nur in der Natur, er ist auf vielen Zeichnungen, auf Porzellan oder auf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen