htt

Nachgefragt

Heilpraktikerin aus der Not zur Mykotherapeutin geworden

Mykotherapeutin Pia Jacoby

Pia Jacoby hat eine ‚Praxis für Gesundheit und Potentialentfaltung‘ in Berlin. Hier verbindet sie die Möglichkeiten der Homöopathie mit der systemischen Beratung, so dass sie ihre Kunden mit der Naturheilkunde und einem gezielten Coaching aus manchmal ausweglosen Situationen führen kann.
Seit dem Jahr 2014 ist sie zertifizierte Mykotherapeutin.

Seminare bei Pia JacobyGloboli

Frage: Frau Jacoby, es freut uns, dass wir Sie hier in Ihrer Berliner Praxis besuchen können. Gerade haben Sie wieder ein Seminar gegeben, das Sie Homöopathisches Notfallapotheke Seminar nennen.

Pia Jacoby: Ja, das waren wieder zwei sehr aufschlussreiche Tage und ich denke, wir haben unser Ziel erreicht, den Menschen alles Wissenswerte zu vermitteln, damit sie in kleineren oder größeren Notsituationen wie Blutungen, Schock, Verbrennungen mit homöopathischen Mitteln helfen können.

Unser Thema heute ist die Mykotherapie, worunter sich ja noch viele Menschen nichts oder wenig vorstellen können.

PJ: Die Mykotherapie ist die Anwendung von Heil- oder Vitalpilzen entweder als Pulver, als Tee oder als Extrakt zur Unterstützung oder zur Prävention, aber auch bei akuten Störungen. Übrigens: die Heilpilze sind gleichermaßen hilfreich bei Mensch und Tier. In der Traditionellen Chinesischen Gesundheitslehre sind sie schon lange bekannt.

Coriolus war der Einstieg in die Erfolgsgeschichte um die Vitalpilze

Wie kommt es, dass Sie bei Ihrem interessanten Werdegang, den man ja auf Ihrer website einsehen kann, nun auch mit Vitalpizen arbeiten?

PJ: Ich hatte ein einschneidendes Erlebnis am eigenen Leibe, dass mich total von der Kraft der Pilze überzeugt hatte. Ich war schlichtweg ausgepowert und am Ende meiner Kräfte. Als Mutter von drei kleinen Kindern, darunter ein Baby, das ich noch stillte, litt ich 4 Wochen lang unter ein Influenza und einer Mononukleose, also dem Pfeifferschen Drüsenfieber. Es war eine harte Zeit, mein Mann war aus beruflichen Gründen viel verreist und hilfreiche Verwandtschaft wohnt zu weit entfernt. So hieß es: durchhalten und weitermachen. Mit homöopathischen Mitteln und die energetischen Heilimpulse habe ich die Krankheiten einigermaßen in den Griff bekommen.
Aber aus der Erschöpfung und dem kraftlosen Zustand kam ich nicht heraus. Da habe ich über Vitalpilze gelesen und mich in meiner Apotheke sofort beraten lassen, den Coriolus als Extraktkapseln eingenommen und mir ging es schlagartig besser. Ich konnte die Erfordernisse des Alltags müheloser bewältigen.

Klingt nach einer interessanten Erfolgsgeschichte. Worauf führen Sie das zurück?

PJ: Der Vitalpilz Coriolus kann bei Infektionen und Entzündungen, gerade auch bei chronischen Zuständen, sehr hilfreich sein. Er unterstützt das Immunsystem und kann regulierend ausgleichen. Ich jedenfalls habe bemerkt, dass sich mein Immunsystem endlich wieder stabilisiert hatte und sehr schnell wieder in der Lage war, kraftvoll und mit Freude den täglichen Stress anzupacken.Coriolus_Vitalpilz

Was für einen Stellenwert haben Vitalpilze in Ihrer Praxis?

PJ: Vitalpilze sind eine hervorragende Ergänzung zur Homöopathie. Ich setze sie bei allen erdenklichen Störungen ein. Es gibt ja vierzehn Pilze, die zu den Vitalpilzen gezählt werden. Die Firma Pilze Wohlrab hat sie alle und – bis auf den Cordyceps und Polyporus – auch alle in Bio-Qualität. Meine bevorzugten Pilze sind Agaricus, Reishi, Chaga, Hericium, Coriolus, Cordyceps und Auricularia. Und ich freue mich immer wieder, dass die Begeisterung, die ich durch die Einnahme selber erfahren habe, auch meine großen und kleinen Patienten/Patientinnen erleben.

Pia Jacoby
Berlin
www.pia-jacoby.com

Heilpraktikerin aus der Not zur Mykotherapeutin geworden Reviewed by on .

Pia Jacoby hat eine ‚Praxis für Gesundheit und Potentialentfaltung‘ in Berlin. Hier verbindet sie die Möglichkeiten der Homöopathie mit der systemischen Beratung, so dass sie ihre Kunden mit der Naturheilkunde und einem gezielten Coaching aus manchmal ausweglosen Situationen führen kann. Seit dem Jahr 2014 ist sie zertifizierte Mykotherapeutin. Seminare bei Pia Jacoby Frage: Frau Jacoby,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen