htt

Vitalstoffe

Selen – wichtiges Spurenelement in Speise- und Vitalpilzen

Selen in Speisepilzen

Speisepilze und Vitalpilze enthalten neben hochwertigem Eiweiß, Vitamin D und den Vitaminen der B-Gruppe, eine Vielzahl lebensnotwendiger Mineralstoffe. Einer dieser bedeutsamen Nährstoffe, der in Speisepilzen und Vitalpilzen vorkommt, ist Selen.

Was ist Selen?

Selen gehört zu den lebensnotwendigen Spurenelementen, die vom menschlichen Organismus, wie der Name schon sagt, nur in „Spuren“ benötigt werden. Entdeckt wurde das Spurenelement bereits im Jahre 1817 vom schwedischen Chemiker J.J. Berzelius. Das bis dato unbekannte Element wurde aufgrund seiner Silber glänzenden Farbe nach der griechischen Mondgöttin „Selene“ benannt. 1957 bewiesen die Forscher Klaus Schwarz und Calvin Foltz, dass es sich bei Selen um ein essentielles (=lebensnotwendiges) Spurenelement handelt.

Selen ist in allen menschlichen Körperzellen vorhanden. Der Gesamtkörperbestand an Selen liegt bei etwa 13-20 mg. Die Gewebe mit der höchsten Selenkonzentration sind dabei Leber, Niere, Milz, Zähne, Nägel und das Herz.

Funktionen

Selen ist Bestandteil spezieller Proteine, sogenannter Selenoproteine, die an einer Vielzahl von Körperreaktionen beteiligt sind. Bisher sind 25 dieser Proteine bekannt, deren Funktion abhängig vom Vorhandensein von Selen ist. Der Großteil dieser Selenoproteine hat enzymatische Funktionen. Eines der bedeutsamsten „Selenenzyme“ ist die Glutathionperoxidase. Diese gehört zu den wichtigsten Schutzmechanismen, welche den Körper des Menschen vor Gewebeschädigung durch freie Radikale schützt.

Wichtige Aufgaben von Selen im Körper sind:

  • Schutz vor freien Radikalen (antioxidative Wirkung)
  • Stärkung des Immunsystems
  • Aktivierung der Schilddrüsenhormone
  • Förderung der Spermienreifung
  • Unterstützung bei der Entgiftung von Schwermetallen wie Quecksilber, Blei und Cadmium
  • Schutz vor Herz-Kreislauferkrankungen

Vorkommen

Selen findet sich in den meisten Lebensmitteln. Besonders gute Quellen sind Nüsse, Fleisch, Fisch, Eier und Speisepilze und Vitalpilze. Besonders Steinpilze und der Mandelpilz Agaricus blazei fallen hier durch besonders hohe Selengehalte auf.

Durchschnittlicher Selengehalt ausgewählter Vitalpilze und Speisepilze:

Speisepilze und Vitalpilze
Selen-Gehalt in µg/100 g
Hericium erinaceus 91
Coriolus versicolor 7
Maitake 56
Agaricus blazei 350
Reishi 14
Shiitake 76
Birkenpilz 7,9
Champignon 7,0
Pfifferling 0,6
Steinpilz 184

 

Im Allgemein ist der Selengehalt von pflanzlichen Lebensmitteln abhängig von der Bodenbeschaffenheit des Anbaugebietes. Neben Dänemark und Finnland gehört Deutschland hier zu den Selen-Mangel-Gebieten.

Bedarf und Mangel

Ähnlich wie bei dem in Speisepilzen und Vitalpilzen vorkommendem Spurenelement Kupfer, lässt sich der tägliche Bedarf ebenfalls für Selen nicht genau ermitteln. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt daher auch in diesem Fall „Schätzungen für eine angemessene Zufuhr“ an:

Schätzwerte für eine angemessene Zufuhr

Alter

Selen
µg/Tag

Säuglinge
0 bis unter 4 Monate

5–15

4 bis unter 12 Monate

7–30

Kinder
1 bis unter 4 Jahre

10–40

4 bis unter 7 Jahre

15–45

7 bis unter 10 Jahre

20–50

10 bis unter 13 Jahre

25–60

13 bis unter 15 Jahre

25–60

Jugendliche und Erwachsene
15 bis unter 19 Jahre

30–70

19 bis unter 25 Jahre

30–70

25 bis unter 51 Jahre

30–70

51 bis unter 65 Jahre

30–70

65 Jahre und älter

30–70

Schwangere

30–70

Stillende

30–70

Ein Selenmangel entsteht in den meisten Fällen durch eine verminderte Zufuhr. Diese ist häufig bedingt durch den Verzehr selenarmer Nahrungsmittel. Zusätzlich können chronische Darm-Erkrankungen wie zum Beispiel Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa einen negativen Einfluss auf die Selenaufnahme haben.

Ein Mangel hat häufig eine erhöhte Infektanfälligkeit zur Folge. Studien deuten außerdem darauf hin, dass ein Zusammenhang zwischen einer Unterversorgung an Selen und Krebserkrankungen besteht. Gleiches gilt für Herz-Kreislauferkrankungen und Rheuma. Umso wichtiger ist daher eine Ernährung, die selenhaltige Lebensmittel wie z.B. Speisepilze und Vitalpilze beinhaltet.

Leckere Speisepilze sowie hochwertige Vitalpilz-Produkte in Bio-Qualität sind unter www.vitalpilze-naturheilkraft.de erhältlich!

 

Selen – wichtiges Spurenelement in Speise- und Vitalpilzen Reviewed by on .

Speisepilze und Vitalpilze enthalten neben hochwertigem Eiweiß, Vitamin D und den Vitaminen der B-Gruppe, eine Vielzahl lebensnotwendiger Mineralstoffe. Einer dieser bedeutsamen Nährstoffe, der in Speisepilzen und Vitalpilzen vorkommt, ist Selen. Was ist Selen? Selen gehört zu den lebensnotwendigen Spurenelementen, die vom menschlichen Organismus, wie der Name schon sagt, nur in „Spuren“ benötigt werden. Entdeckt wurde

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen