htt

Welt der Pilze

Was macht Pilze so gesund?

Speisepilze (z.B. der Steinpilz)

Die Pilzsaison ist eröffnet

Wohlrab pilze Korb Pfifferlinge 091_klein

Pfifferlinge und Champignons

Immer wieder liest und hört man, wie gesund Speisepilze sein sollen. Welche Fakten stecken hinter dieser Behauptung oder aus welchen Inhaltsstoffen besteht ein Pilz tatsächlich? Sind die Speisepilze wirklich so gesund oder ist das nur ein Mythos? Schließlich galten die Sonderlinge der Natur, die weder Tieren noch Pflanzen zuzuordnen sind, viele Jahrhunderte als ein Arme-Leute-Essen.

Das Fleisch des Waldes ohne Fett

Speisepilze, vor allem die selbst gesammelten Waldpilze, gelten für viele Menschen als das „Fleisch des Waldes“. Dieser Spitzname kommt nicht von ungefähr: Der Nährwert von Speisepilzen liegt zwischen dem von Gemüse und Fleisch. Pilze sind sehr eiweißreich und galten nicht umsonst bei vielen Menschen als Ersatz für eine Fleischmahlzeit. Größtenteils besteht ein Speisepilz jedoch aus Flüssigkeit. Zu ¾ ist ein Pilz nichts anderes als Wasser. Das hört sich profan an, hat aber durchaus seinen Vorteil – zum Beispiel wenn man abnehmen möchte. Dem kommt zugute, dass Speisepilze kaum Fett haben.

Vitamine und Mineralstoffe wachsen aus dem Waldboden

20130925_141148_top_klein

Das allein macht einen Speisepilz nicht zu einem gesunden Nahrungsmittel. Waldpilze und auch Zuchtpilze haben neben einem hohen Gehalt an Kohlenhydrate auch jede Menge Mineralien intus: Dazu gehören Kalium, Phosphor, Eisen oder Niacin. Auch die Vitamine kommen nicht zu kurz, Vitamin B2 und Vitamin D sind Bestandteil eines Speisepilzes. Auch für den Säure-Basen-Haushalt eines Menschen kann sich der Genuss von Pilzen positiv auswirken: Viele dieser Lebewesen sind Basenspender.

Harte Hülle – weicher Kern: Der Speisepilz überzeugt durch seinen gesunden Inhalt

CoprinusDie Hülle eines Pilzes besteht nicht, wie man leicht annehmen könnte, aus Cellulose. Sie ist ähnlich wie bei Insekten aus Chitin gebildet und damit eher ungenießbar oder genauer unverdaulich. Dennoch kann man auch diesem Umstand etwas Positives abgewinnen: Chitin ist ein Ballaststoff und kann die Darmtätigkeit anregen.

Tatsächlich aber zeigt sich, dass Speisepilze aus lauter gesunden Sachen gemacht sind und deshalb zu den gesündesten Nahrungsmitteln schlechthin zu rechnen sind. Als getrocknete Pilze sind Pfifferlinge, Steinpilze, Herbsttrompeten, Spitzmorcheln und Co. das ganze Jahr über verfügbar und hier im Onlineshop zu bestellen.

 

 

 

Was macht Pilze so gesund? Reviewed by on .

Die Pilzsaison ist eröffnet Immer wieder liest und hört man, wie gesund Speisepilze sein sollen. Welche Fakten stecken hinter dieser Behauptung oder aus welchen Inhaltsstoffen besteht ein Pilz tatsächlich? Sind die Speisepilze wirklich so gesund oder ist das nur ein Mythos? Schließlich galten die Sonderlinge der Natur, die weder Tieren noch Pflanzen zuzuordnen sind, viele

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen