Vitalpilze Blog

Feine Spargelcreme mit edlen Spitzmorcheln – eine tolle Suppe für die Frühjahrsküche!

Zutaten für 4 Personen:

15g      getrocknete Spitzmorcheln
500g    weißer Spargel
250ml  Sahne
trockener Weißwein
frischer Schnittlauch
Butter
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
Zucker

 

Zubereitung:

Zuerst die getrockneten Spitzmorcheln von Pilze Wohlrab mit kochendem Wasser übergießen und für ca. 1 Stunde quellen lassen. Die Morcheln dabei öfter umrühren, damit sich eventuell vorhandene Sandkörnchen aus den feinen Lamellen der Pilze lösen.

Die eingeweichten Morcheln dann in einem Sieb gut abtropfen lassen und den entstandenen Pilzfond durch ein Küchenkrepp oder einen Kaffeefilter geben und beiseite stellen.

Den Spargel schälen, die Enden entfernen und die Stangen in Stücke schneiden. Die Spargelspitzen dabei ganz lassen.

In einem Topf etwas Butter erhitzen, die Spargelstücke, ohne die Spitzen, dazu geben und anschwitzen. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen, einem Schuss trockenem Weißwein ablöschen und mit etwa 800ml Wasser aufgießen.

Für ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Spargel weich ist. Die Suppe anschließend fein pürieren.

In einer Pfanne 1EL Butter zerlassen, die Spargelspitzen hinein geben und sanft anbraten. Nach ungefähr 5 Minuten die vorbereiteten Morcheln zugeben und kurz mit andünsten. Ebenfalls mit Salz würzen, eine Prise Zucker darüber streuen und mit Weißwein ablöschen.

Etwas von dem Pilzfond angießen und den Spargel bei geringer Hitze bissfest garen. Am Ende der Garzeit sollte so gut wie keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne vorhanden sein.

Nun die Sahne zu der pürierten Spargelcreme geben, kurz aufkochen lassen und bei Bedarf mit Salz und frisch gemahlenem weißem Pfeffer abschmecken.

Die fertige Suppe auf vier Suppenteller verteilen, die Spargelspitzen samt Spitzmorcheln in die Cremesuppe geben und mit frischem Schnittlauch bestreuen.
Die heiße Spargelcremesuppe mit frischem Baguette servieren!

Tipp:
Probieren Sie auch den karamellisierten Spargel mit getrockneten Spitzmorcheln von Pilze Wohlrab!

Avatar
Autor

Mit Pilzen groß geworden, war mir nicht immer klar, dass mich mein Weg mal in den Familienbetrieb führt - nicht erzwungen und ein wenig unvorbereitet wagte ich dann jedoch den Schritt in den elterlichen Betrieb. Eine Entscheidung, die ich nicht bereue!