Vitalpilze Blog

Guter Vitamin D Status kann vor akuten Atemwegsinfektionen schützen

So der Name des im November 2020 veröffentlichten Presseberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. „Zwischen dem Vitamin-D-Status und dem Risiko für akute Atemwegsinfektionen wurde ein inverser Zusammenhang beobachtet. Je niedriger der Vitamin-D-Status war, desto höher war das Risiko für Atemwegsinfektionen.“ heißt es darin wörtlich. Diese Aussage trifft die wissenschaftliche Arbeitsgruppe der DGE auf Grund der Auswertung von über 70 systematischen Reviews – das sind kurz erklärt Zusammenfassungen von mehreren Studien zu einem bestimmten Thema – in diesem Fall Vitamin D!
Wenn das keine tollen Neuigkeiten für den bevorstehenden Winter sind!

Aber nicht nur das…

Auch chronische Atemwegsinfekte wie Asthma kann Vitamin D positiv beeinflussen. Die DGE veröffentlicht hierzu, dass ein angemessener Vitamin-D-Status in der Kindheit das Risiko für die Verschlechterung von Asthma verringern kann.

Woher weiß ich, ob ich gut mit Vitamin D versorgt bin?

„Den Vitamin-D-Status kann der Hausarzt anhand der 25(OH)D-Konzentration als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) im Blut bestimmen. Liegt der Wert unter 25-30 nmol/l (10-12 ng/ml), liegt eine mangelhafte Vitamin-D-Versorgung vor.“ so die DGE im Ernährungsbericht.

Wie erreiche ich meinen täglichen Vitamin D Bedarf?

Den Löwenanteil der Vitamin D Versorgung sollte der Mensch ursprünglich über die Sonne erhalten – satte 80%. Deswegen sind unsere Lebensmittel seit jeher nicht sehr reich an dem Sonnenvitamin. Die eigene Herstellung im Körper mit Hilfe der Sonne funktioniert allerdings nur im Sommerhalbjahr und auch dann nur, wenn wir uns in der Mittagszeit ausreichend in der Sonne aufhalten; nämlich leider genau dann, wenn der Großteil von uns arbeitet.
Bei mangelhafter Eigensynthese des Vitamins über die Sonne, empfiehlt die deutsche Gesellschaft für Ernährung Nahrungsergänzungsmittel.

Quelle:

Den ganzen Artikel findet ihr unter: https://www.dge.de/presse/pm/guter-vitamin-d-status-kann-vor-akuten-atemwegsinfektionen-schuetzen/

Julia

Mein Studium im Ernährungsmanagement und der Diätetik geht genau in die Richtung, die ich auch privat verfolge: "Lieber vorsorgen und dem Körper die Chance geben, gesund zu bleiben, als hinterher zu heilen." Die Mikronährstofftherapie ist das, was mich schon in der Uni sehr fasziniert und auch beruflich darf ich in diesem Bereich in die spezielle Welt der Vitalpilze eintauchen.