Raffinierte italienische Vorspeise – Bruschetta mit Austernpilzen

Zutaten für 4 Portionen

  • 40g getrocknete Austernpilze
  • 8 Ciabattascheiben
  • 125g     Mozzarella
  • 1  Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2TL   Thymianblätter
  • Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Italienischer Klassiker mit Pilzen und MozzarellaDie getrockneten Austernpilze von Pilze Wohlrab mit kochendem Wasser übergießen und ca. 1 Stunde einweichen lassen. Anschließend die Pilze gut abtropfen lassen. Den entstandenen Pilzfond nicht wegschütten, sondern durch ein feines Tuch oder Küchenkrepp seihen. Er kann später für Suppen oder Saucen weiterverwenden (Tipp: Den Pilzfond in Eiswürfelformen einfrieren, so haben Sie immer portionierten Fond zur Hand!).
  2. Anschließend die Schalotte und den Knoblauch schälen und so klein wie möglich schneiden.
  3. Den Mozzarella und die eingeweichten Austernpilze in Würfel schneiden.
  4. In einer beschichteten Pfanne ca. 1-2 Esslöffel gutes Olivenöl erhitzen und die Pilze, die Schalotte und den Knoblauch darin bei sanfter Hitze andünsten. Wenn die Austernpilze eine gold-braune Farbe angenommen haben und durchgebraten sind, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und den Thymianblättern würzen und vom Herd nehmen.
  5. Das Ciabatta – ideal ist auch Brot vom Vortag – in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und im Ofen von beiden Seiten rösten. Die gebratene Pilze mit den Mozzarella-Würfeln mischen und auf den Brotscheiben gleichmäßig verteilen.
  6. Nun die fast fertigen Bruschetta noch einmal kurz in den Ofen geben und bei Oberhitze gratinieren.
  7. Dabei aufpassen, dass die Ränder der Brotscheiben nicht zu dunkel werden. Anschließend die Bruschetta heiß servieren und genießen!

Tipp: Probieren Sie dazu als Hauptgang unsere Rigatoni mit Steinpilzen!

Author