Vitalpilze Blog

Herbstliche Knödel mit Steinpilzen und Kürbis

Zutaten für 6-8 Knödel:

  • 300 g alte Brötchen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 50 g Butter
  • 20 g getrocknete Steinpilze von Pilze Wohlrab
  • 1 Ei
  • 150 ml Milch (Zimmertemperatur)
  • 70 g Parmesan
  • ½ Hokkaidokürbis
  • 5 Salbeiblätter
  • 50 g Bergkäse
  • Etwas Salz, Pfeffer und Muskat
  • 3 TL Puderzucker

Zubereitung

Den Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend für 15 Minuten in kochendem Wasser weich garen.

Pilze wie vorhin beschrieben vorbereiten. Wie getrocknete Pilze verarbeitet werden, finden Sie hier. (Achtung: den Pilzfond beim abgießen nicht entsorgen, dieser wird später für das Knödelwasser benötigt) Weiche Steinpilze und Kürbisstücke in einem Mixer pürieren.

Petersilie hacken, Parmesan sowie Bergkäse reiben und in eine Schüssel geben. Die Brötchen klein würfeln und zur Petersilie zufügen. Ei, Milch und Steinpilz-Kürbis-Püree dazugeben. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen und alles verkneten.

Den Teig 10 min ruhen lassen. Anschließend den Pilzfond in einem Topf mit Wasser vermengen und aufkochen lassen. Den Teig zu Knödel formen und im Pilzfond mit etwas Salz ca. 15-20 min garen.

Währenddessen die Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen und Puderzucker dazugeben. Den Zucker zusammen mit einer gewürfelten Zwiebel karamellisieren. Salbeiblätter in die Pfanne geben.

Die Knödel aus dem Pilzfond nehmen und in der Pfanne schwenken. Je nach Geschmack mit Parmesan verfeinern.

Pilze Wohlrab wünscht gutes Gelingen und guten Appetit!

Merken

Merken

Avatar
Autor

Mit Pilzen groß geworden, war mir nicht immer klar, dass mich mein Weg mal in den Familienbetrieb führt - nicht erzwungen und ein wenig unvorbereitet wagte ich dann jedoch den Schritt in den elterlichen Betrieb. Eine Entscheidung, die ich nicht bereue!