Frühling

Der Hund – der beste Freund des Menschen. Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Es gibt kein beruhigenderes Geräusch, als das Schnurren einer Katze. Wir lieben unsere Tiere. Kein Wunder also, dass wir auf allen Ebenen nur das Beste für sie wollen und es uns das Herz bricht, wenn sie krank werden – denn sie sind vor allem eines für uns: vollwertige Familienmitglieder. Warum sie also nicht mit den gleichen Mitteln unterstützen wie uns selbst? Ihre Nahrung gut konzipieren und gegebenenfalls mit Vitalpilzen ergänzen um ihre Gesundheit individuell zu fördern? Vitalpilze wirken laut TCM immunmodulierend, das bedeutet sie unterstützen die Selbstheilungskräfte. Ernährungsphysiologisch können sie dem Körper so helfen gesund zu bleiben – oder es einfacher wieder zu werden.

Vitalpilze für Tiere in hoher Qualität und Reinheit

Wir von Pilze Wohlrab sind davon überzeugt, dass unsere Tiere uns in nichts nachstehen sollen. Folglich bieten wir in unserem Shop für Ihre Vierbeiner eine gewohnt hohe Qualität an. All unsere Vitalpilzprodukte bei denen es technisch möglich ist, sowohl für Mensch, als auch für die tierischen Begleiter, sind selbstverständlich BIO zertifiziert. Eine letzte Ausnahme bildet im Tierreich der Cordyceps sinsensis, bei dem das Nährmedium aktuell noch nicht BIO zertifizierbar ist. Wir arbeiten bei all unseren Vitalpilzprodukten eng mit Betrieben vor Ort zusammen, die auf einen Jahrhunderte langen Erfahrungsschatz zurückblicken können, von dem wir und unsere Kund:innen profitieren dürfen. Bei Wildsammlungen sind die Gebiete selbstverständlich BIO zertifiziert und unterliegen regelmäßigen, strengen Kontrollen. Wir legen Wert auf faire Arbeitsbedingungen und erlesene Produkte, die von fachkundigen Menschen mit Sinn für die Pilze und Ihre Natur gezüchtet oder gesammelt werden. In unseren Dosen soll sich in jedem Gramm unserer Pulver die Erfahrung, der daraus resultierende Wissensschatz, aber auch die Liebe zu den Pilzen widerspiegeln – denn es geht um nichts weniger als die Gesundheit! Für Ihr Tier stehen Ihnen in unserem Online Shop 14 verschiedene Vitalpilzpulver zur Verfügung. Vitalpilze für Tiere, Pferde & Kleintiere.

Dazu zählen Agaricus, Auricularia, Chaga, Coprinus, Coriolus, Hericium, Maitake, Pleurotus, Polyporus, Reishi, Shiitake, Tremella und Zunderschwamm in BIO, sowie der konventionell hergestellte Cordyceps sinensis. Sie alle haben ganz unterschiedliche Einsatzgebiete und Wirkweisen.

Sind Vitalpilze sicher für Tiere? Wirken sie?

Der Wirkstoff der in allen wissenschaftlichen Studien zum Thema Vitalpilze die zentrale Rolle spielt ist das beta-Glucan. Jedoch enthalten die Pilze auch neben diesem Wirkstoff eine einzigartige Kombination an Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, sowie Enzymen, essenziellen Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen – und das alles in hoher Bioverfügbarkeit. So können sich die Vitalpilze auf ganz natürliche Weise positiv auf das Immunsystem von sowohl Tieren, als auch Menschen auswirken, ohne es überzustimulieren. Die Pilze fungieren dabei laut Mykotherapeut:innen antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Wie bei den meisten Nahrungsergänzungsmitteln werden die Sicherheit der Dosis und die Wirkweise für den Menschen in der Wissenschaft zunächst an Tieren getestet. Daher ist die Wirkung von Vitalpilzen beim Tier zum Teil sogar noch besser und ausführlicher dokumentiert als beim Menschen. Zusätzlich haben sich viele Tierärzt:innen und Tierheilpraktiker:innen ein breit gefächertes Wissen im Umgang mit Vitalpilzen bei diversen individuellen Indikationen angeeignet. Auf dieser Erfahrung basierend werden die Expert:innen das Beste für Ihr Tier herausholen.

Welche Einsatzgebiete von Vitalpilzen für Tiere gibt es?

Der Einsatz von Vitalpilzen bei Tieren kann weitestgehend analog zum Menschen erfolgen. Diverse Nahrungsergänzungsmittel werden in Studien zunächst an Tieren getestet und sind daher oftmals im Tierreich sogar besser dokumentiert als beim Menschen. Alle Krankheitsbilder, bei denen der Einsatz von Vitalpilzen beim Menschen denkbar ist, können auch beim Tier positiv mit den seit Jahrtausenden geschätzten Pilzen unterstützt werden.

Welcher Vitalpilz ist für mein Tier geeignet?

In der Fülle des Angebotes ist es oft garnicht so einfach, den richtigen Pilz für die gegebene Indikation auszuwählen. Dafür gibt es Expert:innen!

Hilfe bei der Auswahl: Tierheilpraktiker:in

Wir garantieren Ihnen die beste BIO-Qualität unserer Produkte – sowohl für Sie, als auch für Ihr Tier. Weil aber jedes Tier und jeder Körper anders ist, raten wir Ihnen bei der Auswahl auf die Erfahrung von Tierheilpraktiker:innen zurückzugreifen. Sie können Ihnen am besten beratend zur Seite stehen, sie wissen welcher Vitalpilz bei welchen Beschwerden unterstützen kann und können Ihnen auch beim sonstigen Umgang mit etwaigen Krankheiten Ihres Lieblings unterstützend unter die Arme greifen. Eine ganzheitliche Betrachtung Ihres Tieres ist hinsichtlich der Gesundheit immer sinnvoll und hilfreich, denn sie führt zu den richtigen Ansatzpunkten.

Wie füttere ich meinem Tier Vitalpilze?

Für die Dosierung und Fütterungsempfehlung die genau auf Ihr Tier abgestimmt ist, wenden Sie sich bitte an Expert:innen wie Tierärzt:innen und Tierheilpraktiker:innen. Die auf unseren Dosen angegebenen Mengen sind unbedenkliche Minimalmengen, die Sie täglich geben können. Für die Anwedung gilt: Sie können das Pulver ganz einfach ins Futter mischen. Alterativ lösen Sie es in etwas Flüssigkeit auf. Sie kennen Ihr Tier am besten und wissen daher genau, wie es Nahrungsergänzungen am besten annimmt – es spricht natürlich auch nichts gegen die Gabe zusammen mit einem ganz besonderen Leckerlie.

Gibt es sonst noch etwas zu beachten?

Um den Organismus nicht zu überlasten empfiehlt es sich, nicht mehr als vier verschiedene Vitalpilze zeitgleich zu verfüttern. Eine Besonderheit stellt bei der Zufütterung von Pferden der Cordyceps sinensis dar: er fällt unter das Dopinggesetz, was besonders für Turnierpferde von Bedeutung ist. Vitamin C kann die Wirkung er Vitalpilze verbessern. Eine zusätzliche Gabe von Acerola- oder Hagebuttenpulver kann also durchaus sinnvoll sein.

Für die optimale Auswahl, Wirkung und vor allem ganzheitliche Betrachtung ihres Tieres empfehlen wir immer den Einsatz von Tierheilpraktiker:innen. Diese können Ihnen die bestmögliche Behandlung Ihres Tieres ermöglichen, wofür wir Ihnen gerne unsere hochwertigen Produkte in bester BIO Qualität und Reinheit zur Verfügung stellen. Der Einsatz von Vitalpilzen ist bei nahezu allen Tierarten denkbar: zu unseren Kunden zählen bereits die Besitzer:innen von Hunden, Katzen, Pferden, aber auch Nagern und Vögeln, Reptilien, sowie Fischen.

Quellen:

Scharl, Petra (2020): Die Mykotherapie in der Veterinärmedizin, Düren, Shaker Media

Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. (2021) [online] Einsatz von Vitalpilzen bei Tieren | Gesellschaft für Vitalpilzkunde (vitalpilze-tiere.de) 21.09.2021

Mein Studium im Ernährungsmanagement und der Diätetik geht genau in die Richtung, die ich auch privat verfolge: "Lieber vorsorgen und dem Körper die Chance geben, gesund zu bleiben, als hinterher zu heilen." Die Mikronährstofftherapie ist das, was mich schon in der Uni sehr fasziniert und auch beruflich darf ich in diesem Bereich in die spezielle Welt der Vitalpilze eintauchen.